•••

Referent*in (m/w/d) für Kooperationen und Aufträge Dritter in Johannesburg

To apply for this job sign in to your existing account or register an account for free.
Last update: Jun 10, 2022 Last update: Jun 10, 2022

Details

Deadline: Jun 23, 2022 Deadline for applications has passed
Location: South Africa South Africa
Organization: Goethe-Institut
Sectors: Civil Society & NGOs, Culture, Programme & Resource Management Civil Society & NGOs, Culture, Programme & Resource Management
Job type: Contract, 12 months +
Languages:
English, German English, German
Work experience: From 3 years
Date posted: Jun 9, 2022
Expected starting date: Sep 1, 2022

Attachments

No documents to display

Description

  • Standort: Johannesburg, Südafrika

  • Position: Fachkraft

  • Gehalt nach TVöD: 4.187-6.090€ (E13)

Das Goethe-Institut e.V. sucht für das Goethe-Institut Johannesburg in der Zeit vom 01.09.2022 bis zum 31.08.25 mit der Option auf Verlängerung eine*n engagierte*n Referent*in für Kooperationen und Aufträge Dritter (m/w/d) für den Einsatz in Südafrika. Der Dienstort ist Johannesburg. 

Sie arbeiten als Mitglied eines Teams, welches überregional von der Zentrale in München sowie Athen, Brüssel, Johannesburg, Kairo und Kyiv/Kiew aus agiert.

IHR AUFGABENGEBIET UMFASST IM WESENTLICHEN 

  • Konzeption und strategische Weiterentwicklung des Arbeitsfeldes „Kooperationen und Aufträge Dritter“ für die Region Subsahara-Afrika, besonders in den Bereichen Zivilgesellschaft und Kreativwirtschaft
  • Herausarbeitung von Chancen und Potentialen für die Drittmittelarbeit in Subsahara-Afrika sowie Unterstützung der strategischen Positionierung
  • Entwicklung und Akquise von Großprojekten  mit hoher kultureller- und bildungspolitischer Relevanz, Nachhaltigkeit und Sichtbarkeit 
  • Konzeption und Betreuung der Projektträger- bzw. Durchführungsstrukturen
  • Mitwirkung bei Controlling, Kommunikation, Berichtswesen und Öffentlichkeitsarbeit 
  • Fachliche Beratung der Goethe-Institute in der Region bei der Antragstellung und der Implementierung von Projekten und systematisches Wissensmanagement  
  • Lobbyarbeit, Netzwerken und Erfahrungsaustausch mit Zuwendungsgebern, öffentlichen Auftraggebern, Vorfeldorganisationen und anderen Mittlern

IHR PROFIL

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium bevorzugt im Bereich Sozial-, Politik- oder Wirtschaftswissenschaften
  • Erfahrung in der Antragsstellung, Konzeption, Budgetierung und Implementierung von drittmittelgeförderten Großprojekten (EU u.ä..) 
  • Kenntnisse über die Programmlinien von Förderern für Subsahara-Afrika
  • Ausgeprägte Projektmanagementkompetenz
  • Interesse an Kultur- und Bildungsarbeit im internationalen Kontext
  • Konzeptionelles, strategisches Denken sowie Verhandlungsgeschick
  • Ausgeprägte soziale, interkulturelle Kompetenz und Kommunikationsfähigkeit
  • Bereitschaft zu Dienstreisen und Arbeit in Krisengebieten
  • Hervorragende Deutsch- und Englischkenntnisse, Französischkenntnisse von Vorteil
  • Sicherer Umgang mit den gängigen IT-Anwendungen (MS Office) und digitalen Medien
  • Regionalkenntnisse in Subsahara-Afrika
  • EU-Staatsangehörigkeit

WIR BIETEN

  • Vergütung nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD), Entgeltgruppe E13 oder der entsprechenden Besoldungsstufe als verbeamtete Lehrkraft
  • Ggf. monatliche Mietzuwendung
  • Eine Umzugspauschale
  • Reisekostenpauschalen
  • Anlassbezogen: Reisebeihilfen, Schulbeihilfen

Die Zusatzleistungen richten sich nach den Richtlinien der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA).

Bitte beachten Sie: Es handelt sich nicht um eine Entsendung. Die Möglichkeit zur Sozialversicherung in Deutschland (Kranken-, Pflege-, Arbeitslosen-, Rentenversicherung) ist daher nur im Ausnahmefall gegeben und wird im Einzelfall geprüft. 

Wenn die geforderten persönlichen Voraussetzungen nicht in vollem Umfang vorliegen, kann die Vergütung von der genannten abweichen

Lehrkräfte aus dem Schuldienst richten Ihre Bewerbung bitte zusätzlich über den Dienstweg an Ihr zuständiges Ministerium.

Das Goethe-Institut steht für die Vielfalt aller Mitarbeiter*innen. Wir begrüßen Bewerbungen von allen Interessierten, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Geschlecht, Weltanschauung, Behinderung und sexueller Identität. 

Bei gleicher Eignung und Qualifikation werden Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung bevorzugt berücksichtigt. 

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (ausführliches Motivationsschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse) ausschließlich über das Bewerbungsportal bis spätestens zum 23.06.2022 (12:00 Uhr MEZ) ein. Die Referenznummer für diese Ausschreibung lautet: A3241200